junio 18, 2024

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

Amazon Prime: Más de 18.000 demandas contra el servicio de streaming | regional

Amazon Prime: Más de 18.000 demandas contra el servicio de streaming |  regional

Leipzig – [–>Klageflut gegen den Streaming-Riesen Amazon Prime.

Tausende Haushalte beteiligen sich an einer Sammelklage gegen das Unternehmen in Deutschland. Dabei geht es um knapp drei Euro, die Kunden jeweils berappen müssen.

Wie die Verbraucherzentrale am Freitag mitteilte, hätten sich bis jetzt 18 534 Menschen in das Klageregister eingetragen.

„Amazon ist nicht unantastbar“

Dieses war am 23. Mai eröffnet worden. Der Klage können sich alle anschließen, die vor dem 5. Februar dieses Jahres ein Amazon-Prime-Abo hatten und es bezahlt haben.

Und darum geht es: Der Streamingdienst Prime Video hatte seine Kundschaft vor die Alternative gestellt, künftig Werbung beim Streamen zu sehen oder für 2,99 Euro mehr pro Monat weiter werbefrei zu schauen.

Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen

Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

Dagegen klagt die Verbraucherzentrale. Deren Einschätzung nach müsse sich der Anbieter die Zustimmung seiner Nutzer einholen, da es sich um eine wesentliche Vertragsänderung handelt. Der Bundesverband hatte Amazon Digital Germany GmbH zunächst abgemahnt.

„Unternehmen wie Amazon sind nicht unantastbar“, erklärte Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale in Sachsen. „Auch wenn der Kampf gegen einen so einflussreichen Anbieter viele Ressourcen schluckt: Wir gehen es an und zeigen klare Kante gegen solch ein Fehlverhalten.“

Streamingdienst weist Vorwürfe zurück

Die Anmeldung ins Klageregister ist beim Bundesamt für Justiz möglich. Zudem bietet die Verbraucherzentrale Unterstützung an. Amazon hatte die Vorwürfe bereits Anfang des Jahres zurückgewiesen und erklärt, alle gesetzlichen Verpflichtungen erfüllt zu haben.

Um bei Amazon Prime Video ohne Werbung zu schauen, muss man 2,99 Euro zahlen

Um bei Amazon Prime Video ohne Werbung zu schauen, muss man 2,99 Euro zahlen

Foto: Jakub Porzycki/NurPhoto/Shutterstock

READ  Un cliente de Aldi se sorprendió al ver el precio: ¿tomates por 11 €?

„Prime Video Kunden wurden Anfang des Jahres transparent und im Einklang mit rechtlichen Bestimmungen per E-Mail informiert, dabei wurde auch der Preis der werbefreien Option mit 2,99 Euro angekündigt“, hatte ein Sprecher gegenüber „Meedia“ mitgeteilt.

Demnach hätten Kunden alle Optionen und könnten ihre Prime-Mitgliedschaft mit eingeschränkter Werbung weiter wie bisher nutzen, zu einer werbefreien Version wechseln oder ihre Mitgliedschaft jederzeit beenden.