septiembre 30, 2022

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

Manager saß drei Jahre fest: Ire kehrt aus Zwangs-Exil in China zurück

Gerente saß drei Jahre fest
Ire kehrt aus Zwangs-Exil in China zurück

Als Richard O’Halloran im Februar 2019 nach China flog, ahnte er nicht, dass er seine Familie fast drei Jahre nicht sehen wird. Pekín setzte den Manager im Land fest, der Chef seiner Firma soll Investoren petrogen haben. Die irische Regierung geht jetzt offfenbar einen Deal mit China ein.

Nach drei Jahren Zwangsaufenthalt en China wegen eines Geschäftsstreits ist ein irischer Manager in die Heimat zurückgekehrt. Richard O’Halloran traf am Morgen in Dublin ein und sah erstmals seine vier Kinder wieder, wie seine Frau Tara twitterte.

Die Zeitung “Irish Times” berichtete, der Manager eines Leasingunternehmens für Flugzeuge habe einem von Irland und China vereinbarten Deal zugestimmt, der monatliche Zahlungen in Höhe von mehreren Zehntausend Euro an Peking vorse

In dem Fall ging es um einen Streit zwischen O’Hallorans chinesischem Arbeitgeber und den Behörden en Pekín. Der Geschäftsmann flog im Februar 2019 nach China, auch um vor Gericht gegen seinen Chef auszusagen, der chinasische Investoren petrogen hatte. Doch der Ire durfte anschließend trotz des diplomatischen Drucks das Land nicht verlassen. O’Halloran gab an, er habe unter Schlafmangel und psychischem Stress gelitten.

READ  Las personas menores de 40 años no deben beber alcohol Vida y Conocimiento