mayo 25, 2024

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

Paolo Pininfarina: Muere el legendario diseñador de automóviles (65 años) | dinero

Paolo Pininfarina: Muere el legendario diseñador de automóviles (65 años) |  dinero

Rom –[–> Er schuf einige der schönsten Autos der Welt: Paolo Pininfarina, Chef des legendären Designunternehmens Pininfarina, ist im Alter von nur 65 Jahren gestorben.

Das Unternehmen, das seit den 1950er-Jahren fast alle Ferrari-Modelle entworfen hat und auch für Auto-Giganten wie Maserati, Cadillac, Alfa Romeo, Ford, Volvo und Lancia arbeitete, trauert um seinen langjährigen Chef.

2008 übernahm Paolo Pininfarina die Führung des Familienunternehmens

Foto: picture alliance / ANSA

Paolo Pininfarina war 16 Jahre lang an der Spitze des nach seinem Großvater Battista „Pinin“ Farina benannten Unternehmens. 2008 übernahm er die Führung des Familienunternehmens nach dem plötzlichen Tod seines Bruders Andrea.

Der Ferrari 500 Mondial Spider von Firmen-Gründer Pinin Farina zählt zu den schönsten und originellsten Ferraris der Welt

Der Ferrari 500 Mondial Spider von Firmen-Gründer Pinin Farina zählt zu den schönsten und originellsten Ferraris der Welt

Foto: Ferrari

Turin als Traumfabrik der Autos

Der 1958 in Turin geborene Paolo Pininfarina hatte Maschinenbau an der Polytechnischen Universität Turin studiert und Auslandserfahrungen bei Cadillac, Honda und General Motors gesammelt, bevor er 1982 ins Familiengeschäft einstieg.

In der kleinen Gemeinde Cambiano, außerhalb von Turin, liegt die Traumfabrik für Autos: Pininfarina. Hier entstanden legendäre Autos wie der Ferrari Testarossa oder der 250 SWB aus den 60er-Jahren, alltagstaugliche Modelle wie das Peugeot 306 Cabriolet (1994) und das Ford Focus Coupé und Cabriolet, sowie innovative Elektroautos, luxuriöse Jets, stilvolle Espressomaschinen und die olympische Fackel der Turiner Winterspiele.

Der türkische Kaffeebohnenspezialist Helvacıoğlu Kahve tat sich mit dem italienischen Designstudio Pininfarina zusammen, um professionelle Espressomaschinen zu entwickeln

Der türkische Kaffeebohnenspezialist Helvacıoğlu Kahve tat sich mit dem italienischen Designstudio Pininfarina zusammen, um professionelle Espressomaschinen zu entwickeln

Foto: Pininfarina

Designer-Fackel gewinnt Kunstpreis

Für die Fackel hatten sich die Designer etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie wollten die traditionelle Holzfackel neu interpretieren. So erinnerte die Form der Fackel auch an eine Skispitze und an das bauliche Wahrzeichen von Turin, die Mole Antonelliana. Und das alles dank einer Technologie, die auf einem internen Verbrennungssystem basiert.

Paolos Lieblings-Projekte

Das Unternehmen ist auf Industriedesign, Möbeldesign, Architektur, Schiff- und Flugzeugdesign spezialisiert. Unter Paolos Führung entstanden zwei seiner Lieblingsprojekte. Das Konzeptfahrzeug „Sergio“ entwickelte er am Computer. Benannt nach dem im Sommer 2012 verstorbenen Firmenchef Sergio Pininfarina, basiert der offene Zweisitzer auf dem Ferrari 458 Spider. Das auffälligste Detail? Die fehlende Windschutzscheibe!

Vom 3D-Design zum Supersportwagen – das Konzeptfahrzeug „Sergio“

Vom 3D-Design zum Supersportwagen – das Konzeptfahrzeug „Sergio“

Foto: Pininfarina

Ebenfalls in Herz geschlossen hatte er das „Automobili Pininfarina Battista“, ein Elektro-Superauto, das den Namen seines Großvaters trägt und das er 2019 auf dem Genfer Auto-Salon präsentierte. Daneben entwarf Paolo auch Hochgeschwindigkeitszüge und Gebäude.

Paolo Pininfarina neben einem Battista im Jahr 2020

Paolo Pininfarina neben einem Battista im Jahr 2020

Foto: picture alliance / ipa-agency

Silvio Angori, CEO von Pininfarina, bekundete „im Namen des Vorstands, des Rechnungsprüfungsausschusses und aller Mitarbeiter von Pininfarina tiefe Trauer und Beileid für den Verlust unseres geschätzten Vorsitzenden“.

Wer die Nachfolge von Paolo Pininfarina antreten wird, ist noch unklar.