mayo 19, 2024

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

¡Posibilidad de ser derribado!: El gobierno advierte a las aerolíneas contra vuelos a Irán | Política

¡Posibilidad de ser derribado!: El gobierno advierte a las aerolíneas contra vuelos a Irán |  Política

Jetzt warnt eine deutsche Regierungsbehörde vor einem Flugzeugabschuss durch das Iran-Militär!

Das Luftfahrtbundesamt (gehört zum Verkehrsministerium) schickte am Abend ein Schreiben an Airlines mit der Warnung: Der Abschuss eines zivilen Flugzeugs im Iran ist möglich. Wörtlich heißt es in dem Schreiben, das BILD vorliegt: „Die flugbetriebliche Bedrohung im Iran ergibt sich aus einem nicht intentionalen Beschuss-Szenario durch Luftabwehrbewaffnung (Fehlidentifikationen).“

Heißt: Ein Passagierflugzeug kann zufällig ins Visier der Mullah-Soldaten geraten und abgeschossen werden. „Es besteht die Gefahr einer Wiederholung des Abschussereignisses vom 08.01.2020“, so das Luftfahrtbundesamt.

Damals schossen Mullah-Soldaten eine zivile Maschine der „Ukraine International Airlines“ kurz nach dem Start in Teheran ab. Alle 176 Passagiere starben.

Das Fahrwerk der abgeschossenen Passagiermaschine in Teheran (2020)

Foto: dpa

Die Gefahr eines solchen Abschusses habe sich jetzt erhöht, durch die „großen politischen und militärischen Spannungen in der Region, insbesondere zwischen den Ländern USA/Israel und Iran“. Es könne zu einer „Eskalation der Lage“ kommen. Das habe ein Schnellbericht der Behörde für das Bundesverkehrsministerium ergeben.

Die Folge: „Das Risiko für den zivilen Flugverkehr kann aktuell nicht mehr mit Risikostufe eins von drei (mittleres abstraktes Risiko) bewertet werden, sondern wird nunmehr als Risikostufe zwei von drei (hohes abstraktes Risiko) eingestuft“, so das Luftfahrtbundesamt. Airlines wird geraten, nicht in iranischen Luftraum zu fliegen. Die Lufthansa hatte zuvor angekündigt, Flüge in den Iran zu streichen und den Luftraum zu umfliegen.

▶︎ Seit Tagen warnen Geheimdienste: Ein Angriff des Irans auf Israel könnte unmittelbar bevorstehen. Das „Wall Street Journal“ zitiert Quellen, wonach die Regierung in Jerusalem innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden mit einer Attacke aus dem Iran rechnet, also möglicherweise noch am Freitag, Samstag oder Sonntag. Die Lage ist brandgefährlich!

READ  El jefe de Wagner, Prigozhin, bromea sobre la ejecución.

Hintergrund: Die Mullahs drohen seit Tagen massiv mit Vergeltung für einen mutmaßlich israelischen Angriff auf das iranische Botschaftsgebäude in der syrischen Hauptstadt Damaskus.

Irans Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei an den Särgen der sieben in Damaskus getöteten Iraner

Irans Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei an den Särgen der sieben in Damaskus getöteten Iraner

Foto: IMAGO/ZUMA Wire

Das Auswärtige Amt forderte am Freitagabend Deutsche im Iran auf, auszureisen. Für Israel und die Palästinensischen Gebiete gibt es eine Reisewarnung. [–>(jcw)