julio 22, 2024

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

Antártida: el satélite hace un descubrimiento sorprendente en una isla desierta

Antártida: el satélite hace un descubrimiento sorprendente en una isla desierta

Eigentlich ist die kleine Insel Heard rund 1500 Kilometer nördlich der Ostantarktis eher weniger spektakulär: Sie ist ziemlich klein, hat gerade einmal einen Durchmesser von 25 Kilometern – und ist zu etwa zwei Drittel mit Eis bedeckt. Der größte Teil des unbewohnten Eilands wird von ihm eingenommen: Big Ben. Ein riesiger, vergletscherte Vulkan, der über 2.700 Meter hoch ist. 

Doch nun hat ein Satellit, der Copernicus Sentinel-2 der ESA, beeindruckende Aufnahmen von Big Ben machen können. 

Antarktis: Spektakuläres Satellitenfoto von einsamer Insel

Auf der Kombination aus einem optischen und einem Infrarotbild zeigt deutlich, wie ein riesiger Lavastrom auf Big Ben zu sehen. Offenbar ist er Teil einer länger anhaltenden Eruption, die erstmals vor über einem Jahrzehnt beobachtet wurde.

Hier lesen Sie mehr: Entdeckung auf Antarktis-Insel sorgt für Angst bei vielen Staaten

Das Foto wurde am 25. Mai von Sentinel-2 aufgenommen und zeigt deutlich, wie die Lava aus der Nähe des Gipfels, der als Mawson Peak bekannt ist, an der Seite des Big Ben hinunterfließt. Der Fluss aus geschmolzenem Gestein ist etwa 800 Meter lang.

Hier das spektakuläre Foto in einem Tweet ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

READ  St. Bernard's Hospital utiliza terapia con células madre

Berichte, die vom „Global Volcanism Program“ der Smithsonian Institution vor der Veröffentlichung des Satellitenbilder zusammengestellt wurden, deuten darauf hin, dass der aktuelle Lavastrom Teil einer „Eruptionsepisode“ ist, die seit September 2012 andauert. Aufzeichnungen über Ausbrüche auf Heard Island reichen bis ins Jahr 1910 zurück.

Dr. Teresa Ubide, Vulkanologin und außerordentliche Professorin an der University of Queensland, erklärt gegenüber dem britischen „Guardian“, dass seit September 2012 etwa 20 dieser „Lavastrom“-Vorfälle passiert seien. Die Insel sei ein Hot Spot, die Aktivitäten dort werden nicht durch plattentektonische Prozesse verursacht, sondern entstehen durch thermische Anomalien.

Der Vulkan Big Ben und Heard Island liegen auf der antarktischen Platte. In der Antarktis selbst gibt es mehr als 100 Vulkane, darunter etwa 90, die unter dem Eis verborgen sind. Die Insel, heute unter australischer Kontrolle, wurde 1997 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen und ist Bestandteil des 2002 eingerichteten australischen Meeresschutzgebiets „Heard Island and McDonald Islands Marine Reserve.“