julio 24, 2024

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

EM 2024: ZDF reacciona a la entrevista de Füllkrug después de hablar sobre “material de jugador” | Deportes

EM 2024: ZDF reacciona a la entrevista de Füllkrug después de hablar sobre “material de jugador” |  Deportes

„Bitte senden, was ich gleich sage.“

Niclas Füllkrug (31) hatte sich nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft im EM-Gruppenspiel gegen die Schweiz ans ZDF gerichtet und um die Ausstrahlung einer Interview-Aussage gebeten.

Bei den Vorberichten der Montagsspiele war es dann so weit.

Scholl über Ex-Bayern-Juwel„ER war für mich der Schweini-Nachfolger“

Quelle: BILD

ZDF-Moderator Jochen Breyer erklärt: „Eine wichtige Sache gibt es noch. Und zwar hat sich Niclas Füllkrug gewünscht, dass wir einen Satz von ihm senden. Diesem Wunsch kommen wir hiermit nach.“

++ „Wer soll im Achtelfinale für das DFB-Team stürmen?“ Hier kommen App-User zur Umfrage ++

Dann wird die Füllkrug-Szene eingeblendet. „Es ist bitter, auch da“, beginnt der Ausschnitt aus dem Interview. „Aber wir haben gutes Spielermaterial. Liebe Grüße an Per Mertesacker und Chris Kramer“, fügt er an.

Hintergrund:[–> Moderator Breyer hatte am vergangenen Donnerstag vor dem Spiel zwischen Spanien und Italien (1:0) TV-Experte Per Mertesacker ermahnt, weil dieser den Begriff „Spielermaterial“ verwendet hatte. Auch Mertesacker-Kollege Christoph Kramer hatte diesen Begriff zuvor bereits genutzt.

Deutschland-Stürmer Niclas Füllkrug traf gegen die Schweiz zum späten 1:1

Deutschland-Stürmer Niclas Füllkrug traf gegen die Schweiz zum späten 1:1

Foto: Tom Weller/dpa

Breyer erklärt es in der Live-Sendung: „Ich habe letzte Woche in der Sendung erzählt, dass immer, wenn wir den Begriff Spielermaterial verwenden, es Nachrichten von Zuschauern gibt, die den Begriff kritisch sehen. Ich hatte dann andere Worte dafür vorgeschlagen. Unser Zuschauer Niclas Füllkrug gibt uns das Feedback, dass der Begriff völlig okay ist.“

Experte Mertesacker sagt: „Ich mag Fülle nicht nur, weil er Hannoveraner ist und weil er zu meinem Abschiedsspiel gekommen ist, sondern dass wir immer schön verbale Doppelpässe spielen. Dass er sich an unserer Diskussion beteiligt, finde ich sehr gut.“

Kramer: „Ich folgte ihm neulich bei Instagram. Ich fand ihn immer sympathisch. Und nun hat er auch noch Geschmack bei TV-Sendungen. Guter Mann! Gutes Material.“

Breyer sagt abschließend: „Wir halten fest: Es gibt Menschen, die stoßen sich an dem Begriff. Es gibt aber auch Menschen, die sich nicht daran stoßen. Ganz wichtig ist, dass sich die Spieler nicht daran stoßen. Viele Grüße nach Herzogenaurach, lieber Niclas. Wir haben ja heute auch Kontakt über Instagram gehabt. Der Wunsch, das zu senden, ist damit erfüllt worden.“

Zuschauer Füllkrug wird sich sicherlich gefreut haben.

READ  ¡Marvin Doksch está a punto de renovar su contrato en el SV Werder Bremen!