diciembre 5, 2022

CORSA Online

Información sobre Argentina. Seleccione los temas sobre los que desea obtener más información en Corsa Online

Erste Fahrt im Dacia Jogger: Ein Raumwunder zum Konkurrenzlos-Preis | Leben & Wissen

Holt mich hier raus!

Ich bin zwar kein Star, doch so denke ich a menudo, wenn ich mich in einem Siebenitzer auf die hinterste Bank zwänge, um die Platzverhältnisse zu checken. Die wirken meist beengend. Dacias neuer Jogger aber ist Balsam für klaustrophobische Hinterbänkler!

Hier fühlen sich Durchschnittstypen wie ich (1,84 Meter) tatsächlich wohl, selbst wenn die vordere Sitzbank wieder zurückgeklappt wurde – bei 4,55 Meter Außenlänge überragend.

Sind die zehn Kilogramm leichten Sitze ausgebaut und die der zweiten Reihe vorgeklappt, gibt es 1807 Liter Stauraum.

Der Siebenitzer steht auf der Plattform des Renault Clio – die nutzt er gut

Foto: Hersteller

Und somit nichts zu meckern. Haben wir bei Dacia in der Vergangenheit trotzdem oft getan. Denn mit den Sitzen, etwa beim Duster-Dauertest, kamen viele nicht klar. Doch der Jogger gestaltet die Sache angenehmer, weil die Position ausreichend tief und das Lenkrad in Höhe und Tiefe (ab Ausstattungslinie Comfort) verstellbar ist.

Sogar auf der Rückbank ist die Sache kommod: Die Füße fallen tief, sodass die Oberschenkel fast komplett aufliegen. Dazu sind die Seiten im Rückenbereich besser ausgeformt, weshalb die Passagiere in Kurven nicht quer über die Bank purzeln.

Sachlich, einfach, gut: Das „Media Nav“ beherrscht auch kabelloses CarPlay

Sachlich, einfach, gut: Das „Media Nav“ beherrscht auch kabelloses CarPlay

Foto: Hersteller

Tatsächlich taugen die Plätze sechs und sieben auch für Erwachsene

Tatsächlich taugen die Plätze sechs und sieben auch für Erwachsene

Foto: Hersteller

Wer sich mit fünf Sitzen und der Autogas-Version in der Basisausstattung zufriedengibt, fährt schon für 13 990 Euro im Jogger.

Für die Testfahrt gönnen wir uns dagegen den Benziner in der höchsten Ausstattungslinie „Extreme +“. Und bleiben aber auch im Siebenitzer noch bescheiden, denn die volle Hütte kostet lediglich 18 790 Euro.

Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Einparkhilfe vorn, Totwinkelwarner, Sicherheitstrennnetz, 16-Zoll-Alus und Klimaautomatik sind ebenso an Bord wie das “Media Nav” mit kabelloser Smartphone-Integration (Apple CarPlay y Android).

Dazu ist das viele Hartplastik schon ab der Linie Comfort mit ansehnlichem Textil an Armaturenbrett und Türtafeln versehen.

En Kauf nehmen muss man allerdings, dass der Jogger in alter Dacia-Manier etwas dünnblechig bleibt. Das macht sich beim Zuschlagen der Türen, bei der teilweise sehr beweglichen Innenverkleidung und dem höheren Geräuschniveau bemerkbar. Doch weil der Dacia auch unterwegs einen angenehmen Eindruck hinterlässt, ist das absolut annehmbar.

200 Newtonmeter reichen für den leichten Jogger, zumindest unbeladen

200 Newtonmeter reichen für den leichten Jogger, zumindest unbeladen

Foto: Hersteller

Datos técnicos

Dacia Jogger TCe 110 (7 plazas)

Motor

Dreizylinder, Turbo, vorn quer

Hubraum

999 cm³

Leistung

81 kW (110 PS) a 5000/min

máx. momento

200 Nm a 2900/min

Antrieb

Vorderrad/Sechsganggetriebe (manuell)

Largo/Breite/Höhe

4547/1784/1631mm

Leergewicht

1280 kg

Kofferraum

160–1807 l

0–100 km/h

11,2 s

Höchstgeschwindigkeit

183 km/h

Verbrauch

5,7 l S/100 km

Abgas

CO₂ 129 g/km

Preis

unos 15 290 euros

Der ein Liter kleine Dreizylinder ist einigermaßen gut gedämmt, schiebt nach einer verlängerten Gedenksekunde gemächlich an.

Und auch wenn es sich etwas zäh durch die manuelle Schaltung rühren lässt, trifft man auf Anhieb die sechs Gänge. Das Fahrwerk hat zwar seine spröden Momento, Entsetzen löst die meist bekömmliche Dämpferabstimmung aber nie aus.

Und trotz indirekter Lenkung fühlt sich der Jogger nie sperrig an, sondern fast so kompakt, dass man vergessen könnte, gerade einen Siebenitzer zu pilotieren. Zumal ganz hinten auch niemand schreit.

Zum Start stehen eine Benziner sowie eine Autogas-Version bereit.  2023 folgt der Vollhybrid

Zum Start stehen eine Benziner- sowie eine Autogas-Version bereit. 2023 folgt der Vollhybrid

Foto: Hersteller

Fazit

Vielseitig, geräumig, multimedial einigermaßen auf der Höhe und dazu verdammt gonstig – so drängt sich der Jogger Familien förmlich auf. Dazu hat Dacia seinen Neuen auch noch ansehnlich verpackt.

► Urteil: ★★★★☆

Ein Artikel aus AUTO BILD, Heft 05/2022

Ein Artikel aus AUTO BILD, Heft 05/2022

Foto: AUTO BILD

READ  Así reacciona Burger King a los hallazgos del Wallraff Team: ¡muchas sucursales están cerradas!